Der zweite Quadrant

Der zweite Quadrant besteht archetypisch aus den Prinzipien

1. Zeichen = kardinal = Krebs – > Element Wasser

2. Zeichen = fix = Löwe –> Element Feuer

3. Zeichen = veränderlich = Jungfrau –> Element Erde

(Das Element Luft fehlt im 2. Quadranten)

 

Den zweiten Quadranten nennt man auch den Quadranten der Seele. Die ersten zwei Zeichen dieses Quadranten sind nämlich auch die beiden Hauptpersonen im Spiel des Lebens: Yin und Yang, Mond und Sonne. Diese Beiden gründen nun – nachdem das Haus gebaut und man sich vernetzt hat – eine Familie.

 

1 – Das kardinale Zeichen Krebs (Wasser) setzt etwas in Gang, es ist das Bild der Quelle. Als Yin steht es auch für Hingabe, und dadurch entsteht neues Leben. Doch Kinder können auch Bücher sein und andere Werke, denn auch diese stammen im Ursprung aus der Tiefe der Seele.

2 – Das fixe Zeichen Löwe (Feuer) glänzt vor allem für sich selbst, und wird auch seine Majestät, das Ego genannt.

3 – Das labile Zeichen Jungfrau (Erde) bremst diese unvernünftig grossspurige Tendenz wieder etwas aus und macht darauf aufmerksam, dass bald der Winter kommt, man vorsorgen muss, und – überleitend zum nächsten Zeichen Waage – dass es da auch noch andere Menschen gibt, die allzu viel Egozentriertheit eines Einzelnen nicht ganz so toll finden. Sie steuert aus, vermittelt, und zwar im seelischen Bereich.

 

Mehr zu den einzelnen Tierkreiszeichen finden Sie auf den entsprechenden Seiten.